[News] WLAN-Sicherheit bedenklich, Störungen nehmen zu, Hacker haben vollen Zugriff

Willkommen im Jahr 2017, wo man wohnt haben alle um einen herum ihr WLAN am ausstrahlen der SSID, die Geräte der Telekom sind standardmäßig mit der „Wlan 2 go“ Option ausgestattet und aktiviert.Das bedeutet jeder Telekom Kunde und auch nicht Telekom Kunde (wenn er HotSpot Pass hat) bekommt vorm Haus schön Internet für seine  von Haus aus fehlkonfigurierte dicht installierte Android Möhre und macht mal schön Updates oder streamt sich Content. Das bedeutet für einen Sky Kunden der nicht über Schüssel schaut sonderen mit der lächerlichen  ‚kl. Streaming Box‘ sein Programm genießt bis Störungen(Pixelfehler bis Totalausfall) auftreten da die Bandbreite in Keller geht.

Wären die Geräte besser und gescheit konfiguriert bzw der Router und dessen Wlan Netzwerk dann könnte das ganze ja funktionieren.Tut es aber nicht!Denn in der Praxis sieht es teilweise sogar so aus das andere Clients im Netzwerk nicht mal mehr eine Webseite aufrufen können.Ich vermute das wenn ein besonders qualitativer Stream läuft entweder das QoS versagt oder die Priorität verstellt wird.Klar hat ein Stream Vorrang aber es muss auch jemand eine Email empfangen können und das geht eben nicht.Es könnte auch sein das es auftritt wenn ein „Hotspotter“ mit drin ist wo ich mich sowieso frage was der mit Penetration Tools alles sehen kann.Schaut der direkt durch die Smart Tv Kamera oder Android Kamera?Was ist mt Man in the Middle Attacken?

Ob das „WLAN 2 go“ nun an ist oder nicht ist auch egal denn WLAN WPA2 ist aktuell nicht mehr sicher.Erstens sind fast alle Router unkonfiguriert, weitesgehend Das bedeutet es ist möglich mit WLAN SSID Name und der Mac Adresse des Routers das Passwort zu errechnen für das Modell.Andere Passwörter für bestimmte Router finden sich im Netz, zusammen mit Infos zum Routerpasswort für vollen Admin Zugriff. Warum?Weil Telekom,Kabel Deutschland,1&1 usw. so billige Geräte wie möglich verkaufen wollen um ihren Profi zu maximieren.Am Ende auch egal weil mit einem Laptop und einer eigens für Hacker gebauten Linux Betriebssystemvariante namens Kali Linux hackt man so ziemlich 80% aller Netze.Dazu gibt es mittlerweile etliche Methoden und etliche Anleitungen zu.Dieses Linux läuft mittlerweile auch auf Android Geräten das bedeutet man muss nicht unbedingt Ausschau halten nach jemandem mit einem Laptop.

Was das alles im Einzelnen ist könnte man jetzt hier lang und breit ausdiskutieren macht aber sowieso keinen Sinn weil Fakt ist es wird schlimmer und schlimmer und der einfache Anwender zu Hause mit dem vorkonfigurierten Router vom Provider kann sich einfach nicht schützen wenn er nicht in der Lage ist sich auf seinem Router einzuloggen. Und um sich wirklich effektiv zu schützen benötigt es mehrerer Eingriffe an verschieden Stellen und das ganze auch nicht bei jedem Modell gleich weil jedes Modell anders behandelt werden muss. Somit gibt es keine Allround oder Standard Lösung und wir kommen wieder zu dem konfigurierten Standard Router vom Provider.Sackgasse, denn die wenigsten interessiert das überhaupt noch. Welcher Verbraucher möchte denn einen Techniker oder einen versierten Fachmann bezahlen um den Router vernünftig einzustellen je nach Lage, Modell, Umgebung, Anwendungsbereiche, Netze in der Nähe usw.? Antwort: Niemand, wieder Sackgasse.

Und falls sich jetzt die Hobby Experten herausgefordert fühlen: Ihr könnt noch so viel machen weil die WLAN-Netze um euch herum verursachen schon Störungen eurem WLAN! Das hat etwas mit Frequenzen zu tun! Ihr müsstet praktisch bei allen euren Nachbarn klingeln und sagen darf ich mir das mal kurz vernünftig einstellen dass dein WLAN mein WLAN nicht mehr stört! Undenkbar weil dann auf einmal denken alle wieder an Sicherheit und zeigen einem den Vogel, man dreht sich im Kreis. Die WLAN-Netze um einen herum und im Haushalt werden mehr und mehr  und auch die Störungen nehmen zu.

Aber das ist bei weitem noch nicht alles: die neueste Methode ist jetzt das die Hacker mit einer schönen großen WLAN Antenne über die WiFi-Direkt Option gar nicht auf das WLAN zugreifen sondern auf die Geräte selbst.Diese Option haben Smartphones, Fernseher, Blueray Player usw.

Sollte das dann nicht funktionieren so machen Hacker einfach folgendes: sie faken einen Mobilfunkmast an dem sich euer Telefon automatisch anmeldet weil das Signal stärker ist als das andere es wird nämlich einfach überlagert und schon wird euch einfach eine SMS oder auch MMS  zB vom Provider o2 mit MMS/Internet Einstellungen geschickt die ihr installieren sollt und natürlich macht es jeder und schon ist der Trojaner oder das Backdoor Tool drauf.

Lange Rede kurzer Sinn: Begreifen Sie endlich das jede Funktechnologie grundsätzlich ein Sicherheitsrisiko ist! Ob das WLAN,Bluetooth oder sonstwas ist, ich habe bereits 2008 per Bluetooth Geräte gehackt, ich fange mit 5€ Hardware das Signal ihres Garagenöffners ab und repliziere es.Ich drehe ihrem Smarthome den Saft ab,schließe Sie vorher ein mit Ihrer Bluetooth Türklinke,oder im Auto in der verschlossenen Garage das Sie 3 Tage im dunklen sitzen und auf den Techniker warten weil Sie das nicht wieder zum laufen bringen weil Ihnen jetzt das Thema nicht geläufig ist und sich dennoch ausreichend mit Funkgeräten und WLAN Geräten bestücken!Und Google Home, Amazon Alexa starten erst durch.

Lesen, verstehen und einfach mal ein gutes altes Netzwerkkabel in der Wohnung verlegen✌️😊

Quellen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s